Christoph Schöneseiffen

Audit & Tax Consulting

Christoph Schöneseiffen

 

Nach meinem Schulabschluss stellte sich mir die Frage, wie ich das „Projekt" Studium angehen könnte. Mit einem bilingualen Abitur in der Tasche war für mich klar, dass Englisch in meinem Studium eine wichtige Rolle spielen sollte. Zugleich wollte ich aber nicht „nur" eine Sprache studieren. Neben meinem generellen „Händchen" für mathematische Zusammenhänge und „Zahlenspielereien" interessierte ich mich ebenso für ein betriebswirtschaftliches Studium, wollte aber nicht nur einer von vielen sein.
Über eine Freundin mit ähnlichen Interessen stieß ich auf die Homepage der IUBH und machte mich mit den einzelnen Studiengängen vertraut. Als ich das Studiengangsprofil von Wirtschaftsprüfung und Steuern das erste Mal durchlas, war mein Interesse geweckt und ich hatte den richtigen Studiengang für mich gefunden: Ein betriebswirtschaftliches Studium, das ein gewisses Zahlengefühl und -verständnis fordert, bei dem der Großteil der Vorlesungen in englischer Sprache gehalten wird und das mir außerdem eine Spezialisierung bietet, mit der ich mich von der Menge abheben kann.

Natürlich hatte ich vor Studienbeginn Bedenken, ob meine Vorkenntnisse ausreichen würden, um einer Vorlesung auf Englisch zu folgen. Schnell stellte sich dann jedoch heraus, dass diese Sorgen unbegründet waren: Meine Englischkenntnisse aus der Schulzeit bilden ein gutes Fundament, welches ich nun um fachspezifisches Vokabular erweitern kann. Die kleinen Studiengruppen und der enge Kontakt zu den Professoren sind für mich optimal. Mir macht das Studium viel Spaß und ich fühle mich gut vorbereit, um erste praktische Erfahrungen zu sammeln.

Ich würde jederzeit wieder den Studiengang Wirtschaftsprüfung und Steuern wählen.

Christoph Schöneseiffen
christoph.schoeneseiffen@iubh.de

 

 
Teilen auf:
Seite drucken
Language