IUBH Wall of Fame presents

Michael Boesch

Michael Bösch

Eine 5 Sterne Erfahrung

„Wer aufgehört hat, besser sein zu wollen, hat aufgehört, gut zu sein." Mit diesem Motto, von Rudolf August Oetker, wurde der Alfred Brenner Preis 2011 beworben. Ich sehe in jeder neuen Erfahrung die Möglichkeit etwas zu lernen und mich persönlich weiter zu entwickeln. Des Weiteren hat es sich bislang für mich immer ausgezahlt etwas über das „Übliche" und „Notwendige" hinaus zu leisten und zu engagieren. So auch in diesem Fall. Der Wettbewerb war in jeder Hinsicht eine lohnenswerte Erfahrung. Begonnen beim Check-in ins Brenners Park-Hotel & Spa für zwei Nächte. Es wurde an nichts gespart, um den 8 Finalisten einen luxuriösen und vorbildlichen Aufenthalt zu bieten. Das Dinner im 2-Sterne prämierten Park-Restaurant und ein durchweg herausragender Service vom Check-in bis zum Check-out haben den Kandidaten demonstriert, wie exzellenter Service sein kann. Interessante Fachgespräche unter den Kandidaten und mit der hochkarätig besetzten Jury haben mir neue Perspektiven geschaffen und neue Möglichkeiten aufgezeigt. Dies alles, verbunden mit dem gewonnenen Titel und dem Preisgeld, haben diesen Wettbewerb zu einer Erfahrung gemacht, die ich sicherlich nicht vergessen werde.

Michael Bösch
Winner Alfred Brenner's Scholarship 2011


The Hyatt Student Prize - Leaders of Tomorrow -

Der Hyatt Student Prize wurde 2011 zum vierten Mal verliehen. Bewerben durften sich Masterstudenten von insgesamt 20 international selektierten Hochschulen. Auf Grundlage verschiedener Motivationsschreiben, der Darstellung des bisherigen Werdegangs und eines Bewerbungsvideos wurden neun Kandidaten für das Finale in Paris ausgewählt. Vor Ort bestand die Herausforderung darin, die Jury in verschiedenen Gruppeninterviews mit fachlicher Kompetenz und der eigenen Persönlichkeit zu überzeugen. Als Höhepunkt der abendlichen Galaveranstaltung, im Park Hyatt Paris-Vendôme, wurden die ersten drei Platzierungen bekanntgegeben. Die Wahl der Jury für den ersten Platz fiel, zu meiner Freude, auf mich.

Die Hyatt Hotels Corporation möchte dem Preisträger ermöglichen internationale Führungspersönlichkeiten des Unternehmens und ihren „Management Style“ kennenzulernen. Hierzu werde ich die Möglichkeit haben wenn ich jeweils eine Woche im Park Hyatt Paris, Zürich und Chicago verbringen werde. In Paris bietet sich mir die Chance die drei General Manager der Pariser Hyatt Hotels im Alltag zu begleiten. Darüber hinaus wird mir ermöglicht eine Woche in den in Zürich ansässigen Hauptverwaltungen für Europa, Afrika und den Mittleren Osten zu verbringen und Einblicke in die Arbeit der jeweiligen „Vice-Presidents“ zu erhalten. Zuletzt wird mich meine Reise nach Chicago führen, wo ich die Repräsentanten der Direktion in den Bereichen Personalwesen, Entwicklung und Hoteleröffnung kennenlernen werde. Hinzu kommen Business Class Flüge, Transport zu den jeweiligen Standorten, eine Trophäe und 1000€ Taschengeld. Dieser Preis macht deutlich welche Möglichkeiten sich mir durch die Teilnahme an diesem Wettbewerb eröffnet haben.

Ich bin sehr glücklich dabei gewesen zu sein und dankbar, dass die IUBH mir diesen Preis durch ihre Ausbildung, Unterstützung und ihr Vertrauen in meine Fähigkeiten ermöglicht hat. Ich bin der festen Überzeugung, dass die mit dem Preis verbundenen Reisen in vielerlei Hinsicht meinen Horizont erweitern werden und die Teilnahme am Hyatt Student Prize eine persönliche, wie auch berufliche Bereicherung für mich war.


Michael Bösch
Gewinner des Hyatt Student Prize 2011

 
Teilen auf:
Seite drucken
Language