Presse

IUBH Internationale Hochschule expandiert nach Irland

07.03.2018
IUBH Internationale Hochschule expandiert nach Irland

Bad Honnef, 07.03.2018 Die renommierte, praxisorientierte IUBH Internationale Hochschule eröffnet zum Wintersemester 2018 zwei Standorte in Irland: Studierende können sich ab kommenden Herbst in der irischen Hauptstadt Dublin und in Killarney im Südwesten Irlands zwischen insgesamt sechs unterschiedlichen Studiengängen entscheiden. Darunter ist mit Hotel & Restaurant Management der erste internationale Studiengang der IUBH, der Theorie und Praxis gleichermaßen kombiniert und speziell für die Tourismusregion Killarney entwickelt wurde.

Perfekte Voraussetzungen für Studierende in Irland

Die Standortleitungen für die neuen Standorte, die sich aktuell im Akkreditierungsprozess befinden, übernehmen Michael Crowley für Killarney sowie Robert Whelan für Dublin: „Irland ist ein modernes und dynamisches Land mit einer sehr jungen Bevölkerung und einer exportstarken Wirtschaft. Ergänzt durch die hohe Lehrqualität an der IUBH ist Irland perfekter Standort für deutsche Studierende mit internationalem Studienfokus“, so Whelan. Prof. Dr. Peter Thuy, Rektor der IUBH, begrüßt die weitere Internationalisierung der IUBH: „Von Beginn an haben wir an der IUBH einen Fokus auf internationale Ausbildung gelegt – damit ist es für uns ein logischer Schritt, unser Angebot nun auf Standorte im Ausland zu erweitern und unseren Studierenden auch die Möglichkeit zu geben, in einem internationalen englischsprachigen Umfeld zu studieren.“

Erster internationaler praxisintegrierter Studiengang für den Standort Killarney

Ab Oktober 2018 wird in der Kleinstadt im Südwesten Irlands der Bachelorstudiengang Hotel & Restaurant Management angeboten. Das Bachelorprogramm kombiniert ähnlich wie im dualen Studienmodell ein hochwertiges akademisches Studium mit praktischer Berufserfahrung. „Neben wichtigen theoretischen Kenntnissen in den Bereichen Kitchen & Restaurant, Front Office & Rooms Division sowie Hotel Management erlangen die Studierenden während der touristischen Hochsaison jeweils von Mai bis September relevante Praxiserfahrung im Betrieb vor Ort“, so Thuy. Die Praxisphasen erfolgen in Einrichtungen der irischen Hotelgruppe The Gleneagles Group sowie in weiteren Hotels und Restaurants in der Region. Nach drei Jahren sind die Studierenden dank der optimalen Verknüpfung von Praxis und Theorie und dem internationalen Umfeld ideal auf die Herausforderungen in der Hotellerie und Gastronomie vorbereitet – einer Branche, in der seit Jahren Mangel an Fachkräften herrscht. Das Studienprogramm ist für die Studierenden in der Regel kostenfrei, die Gebühren übernehmen die Praxisunternehmen vor Ort. Killarney verzeichnet mit seinen landschaftlichen Attraktionen und dem Killarney-Nationalpark mehr als eine Million Tourismusgäste pro Saison.

Dublin, die multikulturelle Metropole

In Dublin, dem wirtschaftlichen Zentrum Irlands, können die Studierenden der IUBH insgesamt sieben unterschiedliche Masterprogramme mit internationalem Managementfokus absolvieren. Neben Finance & Accounting, Hospitality, IT Management, Marketing sowie Leadership & Management steht auch der MBA International Business zur Auswahl. Um den Studenten maximale Flexibilität zu garantieren, ist es möglich, die Programme auch in Teilzeit zu belegen und während des Studiums zwischen den Campusstandorten in Dublin, Bad Honnef oder Berlin zu wechseln. Zudem bietet die IUBH das „Study&Work“-Modell an, in dem die Studierenden neben dem Studium in einem Unternehmen vor Ort gegen etwaige Übernahme der Studiengebühren arbeiten.

Die Bewerbung für die Standorte in Irland ist ab sofort unter www.iubh.de/bewerbung möglich. Das Wintersemester beginnt am 1. Oktober, das Sommersemester (ab 2019) am 1. April.

zurück