MENUMENU
MENUMENU

Supply Chain Management I (BWSC01)

Kursnummer:

BWSC01

Kursname:

Supply Chain Management I

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp: Wahlpflicht

Kursangebot : WS, SS

Course Duration : Minimaldauer 1 Semester; ab dem 5. Semester wählbar

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Ein problemadäquates Verständnis der Wirkungsweise und Problemdimensionen (globaler) unternehmensübergreifender Wertschöpfungsnetzwerke setzt u .a. die Beschäftigung mit logistischen Prozessen voraus. Das darin nach modernen Maßstäben angestrebte Denken in Prozessen, Strömen und Netzwerken bildet eine wichtige Basis des SCM. Auf der Grundlage eines solchen Zugangs sollen die Studierenden in grundsätzlicher Weise mit dem SCM-Konzept vertraut gemacht werden.

Kursziele:

Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, die Wirkungsweise und Problemdimensionen (globaler) unternehmensübergreifender Wertschöpfungsnetzwerke verstehen und nachvollziehen zu können. Neben grundsätzlichen Einsichten in die Philosophie und Sprache des SCM sollen praxisorientierte Beispiele zu konkreten SCM-Lösungen mit Hilfe von Case Studies angewandt und verstanden werden. Nach erfolgreicher Beendigung des Kurses können die Studierenden die Zusammenhänge und Probleme von unternehmensübergreifenden Wertschöpfungsnetzwerken sowohl beschreiben und hinsichtlich der einschlägigen Lösungsansätze auch strukturieren.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1 SCM als moderne Evolutionsstufe der Logistik

1.1 SCM aus logistischer Perspektive

1.2 Typologien von SCM

1.3 Problemnahe Konzepte

1.4 Aufgaben und Ziele des SCM

2 Motive und Wirkungseffekte von Wertschöpfungsnetzwerken

2.1 Total Costs of Ownership

2.2 Transaktionskosten

2.3 Bullwhip-Effekt

2.4 Clockspeed-Effekt

3 Physische Kernprozesse der Logistik und SCM-Perspektiven

3.1 Grundlagen

3.2 Lagerhaltung und Bestandsreduktion

3.3 Kommissionierung und Customization

3.4 Transport und Frachtkostenmanagement

4 Management von (globalen) Wertschöpfungsnetzwerken

4.1 Ziele von Wertschöpfungsnetzwerken

4.2 Strukturelle Elemente von Wertschöpfungsnetzwerken

4.3 Planungs- und Entscheidungsprobleme

Literatur:

• Arndt, H. (2010): Supply Chain Management. Optimierung logistischer Prozesse. 5. Auflage, Gabler, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3834919922.
• Cohen, S./Roussel, J. (2006): Strategisches Supply Chain Management. Springer, Berlin/Heidelberg. ISBN-13: 978-3540266365.
• Petry, T. (2006): Netzwerkstrategie. Kern eines integrierten Managements von Unternehmungsnetzwerken. Gabler, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3835005006.
• Pfohl, H. C. (2009): Logistiksysteme. Betriebswirtschaftliche Grundlagen. 8 Auflage, Springer, Berlin. ISBN-13: 978-3642041617.
• Schulte, C. (2009): Logistik. Wege zur Optimierung der Supply Chain. 5. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800635160.
• Werner, H. (2010): Supply Chain Management. Grundlagen, Strategien, Instrumente und Controlling. 4. Auflage, Gabler, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3834923769.

Prüfungszugangsvoraussetzung:

• Kursabhängig: Begleitende Online-Lernkontrolle (max. 15 Minuten je Lektion, bestanden / nicht bestanden)
• Kursevaluation

Prüfungsleistung:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierende (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.) 30
Tutorien (in Std.): 30