Modulhandbuch

Bachelor: Bachelor Logistikmanagement im Fernstudium

Letzte Aktualisierung : 28.02.2018

Inhalte
Semester 3
Modul IT in der Logistik (DLBLOIT)

5 ECTS

Modulbezeichnung: IT in der Logistik

Modulnummer:

DLBLOIT

Semester:

3 Semester

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modul Typ:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte : 5 ECTS

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

  • IT in der Logistik (DLBLOIT01)

Dauer:

Selbststudium: 90h
Selbstüberprüfung: 30h
Tutorien: 30h

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Prof. Dr. Marc Helmold

Bezüge zu anderen Programmen:

• Bachelor Logistikmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm :

• Computer Training

Qualifikations- und Lernziele des Moduls :

Siehe Kursbeschreibung

Lehrinhalt des Moduls:

Siehe Kursbeschreibung

Lehrmethoden:

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibung

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms: :

5 ECTS von 180 ECTS = 2.78%

Prüfungszulassungsvoraussetzung :

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibung

Klausur, 90 Min. (100 %)

Kursnummer:

DLBLOIT01

Kursname:

IT in der Logistik

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp : Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Kursdauer :

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren :

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Die Studierenden lernen die Grundlagen und anwendungsorientierte Umsetzung von Programmierung kennen und entwickeln einfache Anwendungen in IT-Anwendungen in der Logistik. Zur Erfassung und Auswertung betrieblicher Daten setzen sie Excel-Techniken zielgerichtet ein. Sie lernen die Grundlagen der Datenbanktechnologie kennen und entwickeln eigene Datenbankanwendungen. Ebenso werden Grundkenntnisse der Logistik 4.0 und Digitalisierung in der Logistik vermittelt.

Kursziele:

Nach der Teilnahme an diesem Kurs sollen Studierende

  • die Grundstrukturen und -aufgaben sowie die Basisfunktionen betrieblicher ERP-Systeme (z. B. SAP), Warehousemanagementsysteme, Transportmanagementsysteme und SCM-Systeme kennen und von ihnen beispielhaft genutzt werden können.
  • die wichtigsten Anwendungsbereiche von IT-Systemen in Unternehmen kennen und deren Zusammenwirken beschreiben können. Sie kennen die wesentlichen IT-Anwendungssysteme und insbesondere die logistischen Anwendungen.
  • die Einsatzbereiche verschiedener IT-Systeme zuordnen sowie aktiv und kompetent an Entscheidungsprozessen zum Einsatz bestimmter Softwareprodukte teilnehmen können.
  • Grundkenntnisse im Bereich Logistik 4.0 und im Bereich der Digitalisierung in der Logistik verstehen können.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1 Betriebswirtschaftliche IT-Systeme

1.1 Unterstützung betriebswirtschaftlicher Aufgaben durch IT-Systeme, Abbildung von betriebswirtschaftlichen Prozessen in IT-Modellen, Standards und individuelle Programme

1.2 Grundlegender Aufbau von IT-Systemen

1.3 Bedeutung von IT-Systemen für Innovationen im Unternehmen und in der Logistik

1.4 Technologische und organisatorische Trends und Entwicklungen

1.5 Markt- und Leistungsüberblick, Anwendungsbeispiele

1.6 Logistik 4.0 und Digitalisierung von Logistiksystemen

2 VBA-Programmierung („Visual Basic for Applications“)

2.1 Grundlagen der Programmierung (Objekte und Ereignisse, Programmierfehler)

2.2 Programmierbefehle

2.3 Selbst geschriebene Funktionen

2.4 Formulare

3 RFID-Simulation („Radio Frequency Identification“)

3.1 RFID-Technologie in der Logistik

3.2 Systemanalyse mit Zustandsübergangsdiagrammen

3.3 Datenerfassung mit MS Access

3.4 Datenauswertung mit MS Excel

3.5 Bewertung der Ergebnisse unter betrieblichen Gesichtspunkten

4 Datenbanken (MS Access)

4.1 Datenbank-Grundlagen (Tabellen, Beziehungen, Schlüssel, Frontend/Backend)

4.2 Datenmodellierung („Entity-Relationship-Methode“)

4.3 Datenbank-Entwicklung (Tabellen anlegen, Daten eingeben, Formulare entwickeln)

Literatur:

• Bousonville, T. (2017): Logistik 4.0. Die digitale Transformation der Wertschöpfungskette. Springer Gabler, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3658130121.
• Hompel, M. ten (Hrsg.) (2013): IT in der Logistik 2013/2014. Fraunhofer Verlag, München. ISBN-13: 978-3839606278.
• Schels, I. (2014): Excel Formeln und Funktionen. Rund 450 Funktionen, jede Menge Tipps und Tricks aus der Praxis. Hanser, München. ISBN-13: 978-3446438859.
• Schwab, J. (2013): Geschäftsprozessmanagement mit Visio, ViFlow und MS Project. Hanser, München. ISBN-13: 978-3446431614.
• Stern, A. (2013): Keine Angst vor Microsoft Access. Datenbanken verstehen, entwerfen und entwickeln. Microsoft Press. ISBN-13: 978-3866455719.
• Wehberg, G. G. (2015): Logistik 4.0. Komplexität managen in Theorie und Praxis. Springer Gabler, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3662472095.

Prüfungsleistungen:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30

Modul Statistik (BSTA)

5 ECTS

Modulbezeichnung: Statistik

Modulnummer:

BSTA

Semester:

3 Semester

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modul Typ:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte : 5 ECTS

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

  • Statistik (BSTA01)

Dauer:

Selbststudium: 90h
Selbstüberprüfung: 30h
Tutorien: 30h

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Prof. Dr. Thomas Benesch

Bezüge zu anderen Programmen:

• Bachelor Finanzmanagement
• Bachelor Personalmanagement
• Bachelor Marketing
• Bachelor Wirtschaftsrecht
• Bachelor Betriebswirtschaftslehre
• Bachelor Gesundheitsmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm :

• Wirtschaftsmathematik
• Computer Training
• Marktforschung
• Finanzierung
• Investition
• Planen und Entscheiden

Qualifikations- und Lernziele des Moduls :

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls

  • können die Studierenden empirische Daten numerisch und grafisch aufbereiten und darstellen.
  • können die Studierenden empirische Daten analysieren und interpretieren.
  • wissen die Studierenden, wie man reale Gegebenheiten wahrscheinlichkeitstheoretisch beschreibt und quantitativ auswertet.
  • kennen die Studierenden die wichtigsten Wahrscheinlichkeitsverteilungen und können sie auf reale Probleme anwenden.
  • können die Studierenden Zahlenmaterial einer Stichprobe als Grundlage für Rückschlüsse auf Phänomene in der Grundgesamtheit nutzen.
  • können die Studierenden erkennen, wie zwei Variablen zusammenhängen.
  • sind die Studierenden dazu in der Lage, aufbereitete Statistiken bzw. statistische Analysen einer kritischen Würdigung zu unterziehen.

Lehrinhalt des Moduls:

• Häufigkeitsverteilungen
• Lagemaße statistischer Verteilungen
• Streuungsmaße statistischer Verteilungen
• Wahrscheinlichkeitsrechnung
• Wahrscheinlichkeitsverteilungen
• Punkt- und Intervallschätzungen
• Auswertung von zweidimensionalen Daten
• Lineare Regression

Lehrmethoden:

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibung

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms: :

5 ECTS von 180 ECTS = 2.78%

Prüfungszulassungsvoraussetzung :

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibung

Klausur 90 Min. (100%)

Kursnummer:

BSTA01

Kursname:

Statistik

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp : Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Kursdauer :

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren :

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Statistikkenntnisse dienen als Grundlage für das Verständnis von vielen weiteren Kursen im Studium; viele Studierende wenden in ihrer Bachelor-Arbeit statistische Methoden an. Darüber hinaus wird ein Manager täglich mit statistischen Auswertungen überhäuft, die er verstehen und interpretieren muss.

Dieser Kurs bietet eine Einführung in die Grundlagen der Statistik. Es werden die wichtigsten Inhalte der deskriptiven Statistik, der Wahrscheinlichkeitsrechnung und der induktiven Statistik vermittelt. Zuerst werden die wichtigsten Maße der beschreibenden Statistik dargestellt, um vorhandene Daten näher zu charakterisieren; gleichzeitig werden die wichtigsten grafischen Verfahren behandelt, Datensätze zu visualisieren.

Anschließend erfolgt eine Einführung in die Gesetze der Wahrscheinlichkeit, wobei grundlegende Zusammenhänge zwischen den Wahrscheinlichkeiten von Ereignissen dargestellt werden. Außerdem werden die wichtigsten Wahrscheinlichkeitsverteilungen vorgestellt. Abschluss des Kurses bildet ein Überblick über die schließende Statistik.
Aus einer vorhandenen Stichprobe werden Wahrscheinlichkeitsintervalle ermittelt und Hypothesen geprüft. Zusätzlich werden Verfahren vorgestellt, mit denen man Hypothesen über zwei Stichproben überprüfen kann. Schließlich erfolgt eine Einführung in die Methoden, wie der Zusammenhang zwischen zwei Variablen dargestellt werden kann.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses

  • können die Studierenden empirische Daten numerisch und grafisch aufbereiten und darstellen.
  • können die Studierenden empirische Daten analysieren und interpretieren.
  • wissen die Studierenden, wie man reale Gegebenheiten wahrscheinlichkeitstheoretisch beschreibt und quantitativ auswertet.
  • kennen die Studierenden die wichtigsten Wahrscheinlichkeitsverteilungen und können sie auf reale Probleme anwenden.
  • können die Studierenden Zahlenmaterial einer Stichprobe als Grundlage für Rückschlüsse auf Phänomene in der Grundgesamtheit nutzen.
  • können die Studierenden erkennen, wie zwei Variablen zusammenhängen.
  • sind die Studierenden dazu in der Lage, aufbereitete Statistiken bzw. statistische Analysen einer kritischen Würdigung zu unterziehen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1 Einführung

1.1 Statistik in der Praxis und Grundbegriffe

1.2 Messniveau

1.3 Datenquellen und Datenanalyse mit dem Computer

2 Häufigkeitsverteilungen

2.1 Aufbereitung qualitativer Daten in Tabellen

2.2 Grafische Aufbereitung qualitativer Daten

2.3 Aufbereitung quantitativer Daten in Tabellen

2.4 Grafische Aufbereitung quantitativer Daten

3 Lagemaße statistischer Verteilungen

3.1 Arithmetisches Mittel

3.2 Median

3.3 Modus

4 Streuungsmaße statistischer Verteilungen

4.1 Spannweite

4.2 Varianz und Standardabweichung

5 Wahrscheinlichkeitsrechnung

5.1 Einleitung

5.2 Definitionen und Lehrsätze der Wahrscheinlichkeitstheorie

5.3 Aufeinanderfolgende Experimente: Wahrscheinlichkeitsbäume

5.4 Bedingte Wahrscheinlichkeit

5.5 Unabhängige Ereignisse

6 Wahrscheinlichkeitsverteilungen

6.1 Zufallsvariable

6.2 Normalverteilung

7 Punkt- und Intervallschätzungen

7.1 Punktschätzung des Mittelwerts

7.2 Punktschätzung der Varianz

7.3 Intervallschätzung für den Mittelwert

7.4 Bestimmung der Stichprobengröße

8 Auswertung von zweidimensionalen Daten

8.1 Kovarianz

8.2 Pearsons Korrelationskoeffizient

9 Lineare Regression

9.1 Das einfache lineare Regressionsmodell

9.2 Die Methode der kleinsten Quadrate

9.3 Das Bestimmtheitsmaß

9.4 Prognose der abhängigen Variablen

Literatur:

  • Anderson, D. R. et al. (2010): Statistics for Business and Economics. 2. Auflage. Thomson, Andover. ISBN-13: 978-1408018101.
  • Bamberg, G./Baur, F./Krapp, M. (2007): Statistik-Arbeitsbuch. Übungsaufgaben – Fallstudien – Lösungen. 8. Auflage, Oldenbourg, Stuttgart. ISBN-13: 978-3486586190.
  • Bamberg, G./Baur, F./Krapp, M. (2009), Statistik. 15. Auflage. Oldenbourg, Stuttgart, ISBN-13: 978-3486590883.
  • Schira, J. (2009): Statistische Methoden der VWL und BWL. 3. Auflage, Pearson, München. ISBN-13: 978-3868940206.
  • Schwarze, J. (2008): Aufgabensammlung zur Statistik. 6. Auflage, NWB, Herne/Berlin. ISBN-13: 978-3482434563.
  • Schwarze, J. (2009): Grundlagen der Statistik. Band 1: Beschreibende Verfahren. 11. Auflage, NWB, Herne/Berlin. ISBN-13: 978-3482594816.
  • Schwarze, J. (2009): Grundlagen der Statistik. Band 2: Wahrscheinlichkeitsrechnung und induktive Statistik. 9. Auflage, NWB, Herne/Berlin. ISBN-13: 978-3482568695.
  • Wewel, M. C. (2006): Statistik im Bachelor-Studium der BWL und VWL. Methoden, Anwendung, Interpretation. Pearson, München. ISBN-13: 978-3827372246.

Prüfungsleistungen:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30

Modul Marketing (BMAR-01)

5 ECTS

Modulbezeichnung: Marketing

Modulnummer:

BMAR-01

Semester:

3 Semester

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modul Typ:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte : 5 ECTS

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

  • Marketing I (BMAR01-01)
  • Marketing II (BMAR02-01)

Dauer:

Selbststudium: 90 h
Selbstüberprüfung: 30 h
Tutorien: 30 h

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Prof. Dr. Maren Weber

Bezüge zu anderen Programmen:

• Bachelor Finanzmanagement
• Bachelor Personalmanagement
• Bachelor Marketing
• Bachelor Wirtschaftsrecht
• Bachelor Betriebswirtschaftslehre
• Bachelor Gesundheitsmanagement
• Bachelor Soziale Arbeit
• Bachelor Pflegemanagement
• Bachelor Logistikmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm :

• BWL
• Planen und Entscheiden
• Unternehmensgründung und Innovationsmanagement

Qualifikations- und Lernziele des Moduls :

Marketing I
Nach erfolgreichem Abschluss

  • kennen die Studierenden die Grundbegriffe und Grundlagen im Marketing.
  • verstehen die Studierenden die Begriffe Markenmanagement und Positionierung.
  • können die Studierenden die Marketing-Instrumente (4 Ps) unterscheiden.
  • erkennen die Studierenden die Zusammenhänge im Marketingmix.

Marketing II
Nach erfolgreichem Abschluss

  • verstehen die Studierenden die Bedeutung des Konsumentenverhaltens.
  • kennen die Studierenden den Kaufentscheidungsprozess und die Einflussfaktoren auf diesen Prozess.
  • sind die Studierenden mit dem Thema der Kundensegmentierung vertraut.
  • haben die Studierenden die Wichtigkeit der Kundenzufriedenheit sowie der Kundenbindung erkannt.

Lehrinhalt des Moduls:

Marketing I
• Grundlagen des Marketings
• Produktpolitik
• Kommunikationspolitik
• Preispolitik
• Distributionspolitik

Marketing II
• Grundlagen der Konsumentenverhaltensforschung
• Marketingbotschaft
• Kaufentscheidungsmodelle
• Marktforschung und Segmentierung
• Kundenzufriedenheit

Lehrmethoden:

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms: :

5 ECTS von 180 ECTS = 2.78%

Prüfungszulassungsvoraussetzung :

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibungen

Modulklausur, 90 Min. (100 %)

Kursnummer:

BMAR01-01

Kursname:

Marketing I

Gesamtstunden:

90 h

ECTS Punkte:

3 ECTS

Kurstyp : Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Kursdauer :

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren :

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Ziel des Kurses ist es, den Studierenden die grundlegenden Konzepte und Begriffe des operativen Marketings zu vermitteln. Sie erhalten einen Einblick in die unterschiedlichen Ansätze des Marketings im Unternehmen und werden vertraut mit dem Management von Produkten und Marken sowie mit dem Begriff der Positionierung im Markt.

Der Kurs vermittelt den Studierenden das Grundwerkzeug des Marketings anhand des Marketingmix. Im Detail wird auf die vier Elemente des Marketingmix eingegangen, also die Produkt-, Kommunikations-, Preis- und Distributionspolitik. Die Zusammenhänge und das Zusammenspiel der einzelnen Elemente wird durch Beispiele aus der Praxis verdeutlicht. Die Studierenden lernen, dass der Erfolg eines Produkts von einer konsistenten und konsequenten Umsetzung der einzelnen Elemente im operativen Marketing abhängt.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses

  • kennen die Studierenden die Grundbegriffe und Grundlagen im Marketing.
  • verstehen die Studierenden die Begriffe Markenmanagement und Positionierung.
  • können die Studierenden die Marketing-Instrumente (4 Ps) unterscheiden.
  • erkennen die Studierenden die Zusammenhänge im Marketingmix.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Grundlagen des Marketings

1.1 Begriffe des Marketings

1.2 Markenführung, Positionierung und Wettbewerbsstrategien

1.3 Marketingmanagement

2. Produktpolitik

2.1 Begriffe der Produktpolitik

2.2 Gestaltungsfelder der Produktpolitik

2.3 Innovationsmanagement

3. Kommunikationspolitik

3.1 Integrierte Marketingkommunikation.

3.2 Instrumente der massenmedialen Kommunikation

3.3 Instrumente der persönlichen Kommunikation

4. Preispolitik

4.1 Die Stellung der Preispolitik im Marketing

4.2 Preispolitische Strategien

4.3 Preisbestimmung und Konditionierung

5. Distributionspolitik

5.1 Grundlagen der Distributionspolitik

5.2 Vertikale Gestaltung des Vertriebssystems

5.3 Horizontale Gestaltung des Vertriebssystems

Literatur:

  • Armstrong, G./Kotler, P./Opresnik, M. O. (2016): Marketing. An Introduction. 13. Auflage, Pearson, London. ISBN-13: 978-1292146508.
  • Blythe, J. (2006): Essentials of Marketing Communications. 3. Auflage, Prentice Hall, Upper Saddle River (NJ). ISBN-13: 978-0273702054.
  • Blythe, J. (2012): Essentials of Marketing. 5. Auflage, Pearson, London. ISBN-13: 978-0273757689.
  • Bruhn, M. (2014): Unternehmens- und Marketingkommunikation. Handbuch für ein integriertes Kommunikationsmanagement. 3. Auflage, Vahlen, München, ISBN-13: 978-3800648580.
  • Diller, H. (2007): Preispolitik. 4. Auflage, Kohlhammer, Stuttgart. ISBN-13: 978-3170194922.
  • Egan, J. (2015): Marketing Communications. 2. Auflage, SAGE, Thousand Oaks (CA). ISBN-13: 978-1446259030.
  • Großklaus, R. H. G. (2009): Praxisbuch Produktmanagement. Marktanalysen und Marketingstrategien. Positionierung und Preisfindung. Mediaplanung und Agenturauswahl. Verlag moderne Industrie, Landsberg am Lech, ISBN-13: 978-3868801545.
  • Homburg, C./Krohmer, H. (2009): Marketingmanagement. Strategie – Instrumente – Umsetzung – Unternehmensführung. 3. Auflage, Gabler, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3834914972.
  • Kotler, P. et al. (2010): Grundlagen des Marketing. 5. Auflage, Pearson, München. ISBN-13: 978-3868940145.
  • Meffert, H./Burmann, C./Kirchgeorg, M. (2014): Marketing. Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung. Konzepte – Instrumente – Praxisbeispiele. 12. Auflage, Springer Gabler, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3658023430.
  • Simon, H./Fassnacht, M. (2016): Preismanagement. Strategie – Analyse – Entscheidung – Umsetzung. 4. Auflage, Springer Gabler, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3658118709.

Prüfungsleistungen:

Klausur, 45 Minuten

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 90

Selbststudium (in Std.): 54
Selbstüberprüfung (in Std.): 18
Tutorien (in Std.): 18

Kursnummer:

BMAR02-01

Kursname:

Marketing II

Gesamtstunden:

60 h

ECTS Punkte:

2 ECTS

Kurstyp : Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Kursdauer :

Zugangsvoraussetzungen:

BMAR01-01

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren :

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Ziel des Kurses ist es, ein tieferes Verständnis für das Verhalten der unterschiedlichen Konsumenten zu wecken. Die Studierenden lernen die Grundlagen der Konsumentenverhaltensforschung kennen. Der Kurs geht auf verschiedene Kaufentscheidungsmodelle ein und untersucht die Faktoren der Konditionierung, Lernen und Emotionen, welche Kaufentscheidungen maßgeblich beeinflussen. Auch hier dienen Beispiele dazu, die Verbindung zwischen Theorie und Praxis herzustellen.

Das Thema Segmentierung des Marktes wird im Zusammenhang mit der Marktforschung detailliert beleuchtet. Hier werden die Studierenden mit den wichtigsten Instrumenten und Methoden vertraut.

Ein weiterer wichtiger Themenbereich des Marketings ist die Kundenzufriedenheit und die Kundenbindung, welche eng miteinander verbunden sind. Hier werden Kundenerwartungen und verschiedene Maßnahmen zur Kundenbindung vorgestellt und vertieft.

Kursziele:

Nach erfolgreichem Abschluss

  • verstehen die Studierenden die Bedeutung des Konsumentenverhaltens.
  • kennen die Studierenden den Kaufentscheidungsprozess und die Einflussfaktoren auf diesen Prozess.
  • sind die Studierenden mit dem Thema der Kundensegmentierung vertraut.
  • haben die Studierenden die Wichtigkeit der Kundenzufriedenheit sowie der Kundenbindung erkannt.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten Skripte, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-) Tutorien und Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1. Grundlagen der Konsumentenverhaltensforschung

1.1 Relevanz und Begriffe der Konsumentenverhaltensforschung

1.2 Private und professionelle Konsumenten

1.3 Theoretische Grundlagen

2. Konsumenten und die Marketingbotschaft

2.1 Aktivierende Prozesse

2.2 Kognitive Prozesse

2.3 Moderatoren aus der Umwelt

3. Kaufentscheidungsmodelle

3.1 Der Kaufentscheidungsprozess

3.2 Arten von Kaufentscheidungen

3.3 Theorien zur Kaufentscheidung

4. Marktforschung und Segmentierung

4.1 Relevanz und Begriffe der Marktforschung

4.2 Methoden und Instrumente der Marktforschung

4.3 Methoden der Segmentierung

5. Kundenzufriedenheit

5.1 Relevanz und Begriff der Kundenzufriedenheit

5.2 Kundenbindung

5.3 Beziehungsmarketing

Literatur:

  • Babin, B. J./Harris, E. G. (2015): Consumer Behavior. 7. Auflage, South-Western/Cengage, Boston. ISBN-13: 978-1305403222.
  • Foscht, T./Swoboda, B./Schramm-Klein, H. (2015): Käuferverhalten. Grundlagen – Perspektiven – Anwendungen. 5. Auflage, Springer Gabler, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3658085483.
  • Kroeber-Riel, W./Gröppel-Klein, A. (2013): Konsumentenverhalten, 10. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800646180.
  • Sethna, Z./Blythe, J. (2016): Consumer Behavior. 3. Auflage, SAGE, Thousand Oaks (CA). ISBN-13: 978-1473919136.
  • Solomon, M. R. (2014): Consumer Behavior. Buying, Having, and Being. 11. Auflage, Prentice Hall, Upper Saddle River (NJ). ISBN-13: 978-1292017419.

Prüfungsleistungen:

Klausur, 45 Minuten

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 60

Selbststudium (in Std.): 36
Selbstüberprüfung (in Std.): 12
Tutorien (in Std.): 12

Modul Recht (BREC-01)

5 ECTS

Modulbezeichnung: Recht

Modulnummer:

BREC-01

Semester:

3 Semester

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modul Typ:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte : 5 ECTS

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

  • Recht I (Einführung) (BREC01-01)
  • Recht II (Vertiefung) (BREC02-01)

Dauer:

Selbststudium: 90h
Selbstüberprüfung: 30h
Tutorien: 30h

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Dr. Timo Hohmuth

Bezüge zu anderen Programmen:

• Bachelor Finanzmanagement
• Bachelor Personalmanagement
• Bachelor Marketing
• Bachelor Wirtschaftsrecht
• Bachelor Betriebswirtschaftslehre
• Bachelor Gesundheitsmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm :

• Handelsrecht
• Unternehmensrecht
• Marketing

Qualifikations- und Lernziele des Moduls :

Das Lernziel dieses Moduls ist erreicht, wenn die Studierenden einen allgemeinen Einblick in das Rechtssystem und das Wirtschaftsprivatrecht gewonnen haben. Sie können grundlegende rechtliche Fragestellungen erfassen und verstehen, sodass sie analysieren können, zu welchem Rechtsgebiet ein Sachverhalt gehört; differenzieren können zwischen verschiedenen Rechtsgeschäften und die Anforderungen an deren Wirksamkeit kennen; beurteilen können, ob ein vertragliches oder gesetzliches Schuldverhältnis gegeben ist und daraus resultierende Konsequenzen darlegen können; evaluieren können, ob eine Klausel gegen die gesetzlichen Regelungen für allgemeine Geschäftsbedingungen verstößt.

Lehrinhalt des Moduls:

• Grundlagen des Rechts
• Einführung in das Bürgerliche Recht
• Vertragliche Schuldverhältnisse
• Gesetzliche Schuldverhältnisse
• Sachenrecht
• Gewerblicher Rechtsschutz
• Wettbewerbsrecht

Lehrmethoden:

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibungen

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms: :

5 ECTS von 180 ECTS = 2.78%

Prüfungszulassungsvoraussetzung :

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibungen

Modulklausur 90 Min. (100%)

Kursnummer:

BREC01-01

Kursname:

Recht I (Einführung)

Gesamtstunden:

90 h

ECTS Punkte:

3 ECTS

Kurstyp : Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Kursdauer :

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren :

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Der erste Teil des Moduls „Recht“ vermittelt das Basiswissen, auf dem die weiteren Module aufbauen. Den Anforderungen der Praxis entsprechend wird neben der allgemeinen Einführung ein Schwerpunkt auf den allgemeinen Teil des Bürgerlichen Gesetzbuchs gelegt.

Kursziele:

Das Lehrziel des Kurses ist erreicht, wenn die Studierenden einen allgemeinen Einblick in das Rechtssystem und das Zivilrecht gewonnen haben. Sie können grundlegende rechtliche Fragestellungen erfassen und verstehen, so dass sie analysieren können, zu welchem Rechtsgebiet ein Sachverhalt gehört; differenzieren können zwischen verschiedenen Rechtsgeschäften und die Anforderungen an deren Wirksamkeit kennen; beurteilen können, ob ein vertragliches oder gesetzliches Schuldverhältnis gegeben ist und daraus resultierende Konsequenzen darlegen können; evaluieren können, ob eine Klausel gegen die gesetzlichen Regelungen für allgemeine Geschäftsbedingungen verstößt.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1 Grundlagen des Rechts

1.1 Rechtsgebiete

1.2 Rechtsquellen

1.3 Vorrang des Gesetzes

1.4 Methodik der Rechtsanwendung

2 Einführung in das Bürgerliche Recht

2.1 Natürliche und juristische Personen

2.2 Sachen

2.3 Rechtsgeschäfte

2.4 Mängel bei Rechtsgeschäften

2.5 Vertragsschluss

2.6 Stellvertretung

3 Vertragliche Schuldverhältnisse

3.1 Allgemeine Geschäftsbedingungen

3.2 Verträge mit besonderen Vertriebsformen

3.3 Fristen und Verjährung

3.5 Schadensersatz

3.6 Leistungsstörungen

3.7 Beendigung von Schuldverhältnissen

4 Gesetzliche Schuldverhältnisse

4.1 Geschäftsführung ohne Auftrag

4.2 Ungerechtfertigte Bereicherung

4.3 Unerlaubte Handlung

5 Sachenrecht

5.1 Besitz

5.2 Eigentum

5.3 Sicherungsrechte

Literatur:

• Bürgerliches Gesetzbuch (z. B. Beck-Texte im dtv)
• Schade, F. (2009): Wirtschaftsprivatrecht. 2. Auflage, Kohlhammer, Stuttgart. ISBN-13: 978-3170210875.

Prüfungsleistungen:

Klausur, 45 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 60

Selbststudium (in Std.): 54
Selbstüberprüfung (in Std.) 18
Tutorien (in Std.): 18

Kursnummer:

BREC02-01

Kursname:

Recht II (Vertiefung)

Gesamtstunden:

60 h

ECTS Punkte:

2 ECTS

Kurstyp : Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Kursdauer :

Zugangsvoraussetzungen:

BREC01

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren :

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Der zweite Teil des Moduls „Recht“ vertieft die in Teil I erworbenen Kenntnisse. Allgemeine bürgerlich-rechtliche Grundsätze werden auf die spezielle Situation in Unternehmen übertragen. Außer wirtschaftstypischen Schuldverhältnissen werden besondere Rechtsfragen des gewerblichen Rechtsschutzes und Wettbewerbsrechts behandelt.

Kursziele:

Die Studierenden haben den Kurs erfolgreich abgeschlossen, wenn sie folgende Kompetenzen erworben haben:

  • Einordnung eines Rechtsgeschäfts in einen bestimmten Vertragstyp
  • Kenntnisse der rechtlichen Anforderungen an den spezifischen Vertrag und dessen Durchführung
  • Anwendung des Rechts der Leistungsstörungen auf Beispielsfälle
  • Einordnung von gewerblichen Schutzrechten und Verständnis der Anforderungen an die Registrierung und Durchsetzung der Schutzrechte
  • Beurteilung der Risiken von Marketingmaßnahmen

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1 Kaufvertrag

1.1 Kaufvertrag

2 Mietvertrag

2.1 Mietvertrag

3 Darlehensvertrag

3.1 Darlehensvertrag

4 Kreditsicherheiten

4.1 Kreditsicherheiten

5 Werkvertrag

5.1 Werkvertrag

6 Diensvertrag

6.1 Dienstvertrag

7 Gewerblicher Rechtsschutz

7.1 Patentrecht

7.2 Gebrauchsmusterrecht

7.3 Designrecht

7.4 Markenrecht

8 Wettbewerbsrecht

8.1 Recht des unlauteren Wettbewerbs

8.2 Wettbewerbsbeschränkungen

Literatur:

• Bürgerliches Gesetzbuch (z. B. Beck-Texte im dtv)
• Führich, E. (2010): Wirtschaftsprivatrecht. Privatrecht, Handelsrecht, Gesellschaftsrecht. 10. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800637409.
• Schade, F. (2009): Wirtschaftsprivatrecht. Grundlagen des Bürgerlichen Rechts sowie des Handels- und Wirtschaftsrechts. 2. Auflage, Kohlhammer, Stuttgart. ISBN-13: 978-3170210875.

Prüfungsleistungen:

Klausur, 45 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 60

Selbststudium (in Std.): 36
Selbstüberprüfung (in Std.) 12
Tutorien (in Std.): 12

Modul Logistik- und Prozessanalyse (DLBLOLUP)

5 ECTS

Modulbezeichnung: Logistik- und Prozessanalyse

Modulnummer:

DLBLOLUP

Semester:

3 Semester

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modul Typ:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte : 5 ECTS

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

  • Logistik- und Prozessanalyse (DLBLOLUP01)

Dauer:

Selbststudium: 90h
Selbstüberprüfung: 30h
Tutorien: 30h

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Prof. Dr. Josef Decker

Bezüge zu anderen Programmen:

  • Bachelor Logistikmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm :

  • Grundlagen des Logistik- und Prozessmanagements
  • Transport, Umschlag und Lagerung

Qualifikations- und Lernziele des Moduls :

Nach Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage,

  • funktionsübergreifende Zusammenhänge zu erkennen und zu beschreiben.
  • logistische Systeme und Prozesse in ihrer Gesamtheit oder in einzelnen Aspekten mithilfe der kennengelernten Werkzeuge zu beschreiben bzw. zu analysieren.
  • zielgerichtete Analysen gegebener logistischer Sachverhalte durchzuführen sowie bestehende Prozesse auf Schwachstellen und Verbesserungsmöglichkeiten hin zu bewerten.
  • aus den Analyseergebnissen Schlüsse für die Optimierung oder Verbesserung bzw. Gestaltung von entsprechenden Systemen zu ziehen und diese in einfache, umsetzungsfähige Lösungen zu transferieren. Außerdem erwerben sie (fachliche und überfachliche) Kompetenzen.
  • das menschliche Verhalten als wichtigen Aspekt der erfolgreichen Durchführung von Prozessen zu beschreiben und bei Planungen zu berücksichtigen.

Lehrinhalt des Moduls:

  • Einleitung Logistik- und Prozessanalyse, Begriffe und Definitionen
  • System- und Prozessdenken
  • Vorgehensmodelle
  • Methoden zur Prozessanalyse
  • Prozessvisualisierung
  • Analyse menschlichen Verhaltens
  • Prozessoptimierung

Lehrmethoden:

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibung

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms: :

5 ECTS von 180 ECTS = 2.78%

Prüfungszulassungsvoraussetzung :

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibung

Klausur, 90 Min. (100 %)

Kursnummer:

DLBLOLUP01

Kursname:

Logistik- und Prozessanalyse

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp : Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Kursdauer :

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren :

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

System- und Prozessdenken ist die Basis für professionelles Arbeiten in der Logistik. Das Modul vermittelt zum einen die Grundlagen dieses Denkens. Des Weiteren werden konkrete Methoden und Instrumente für die System- und Prozessanalyse bzw. die Darstellung, d.h. das Mapping von Prozessen vorgestellt und anhand von Beispielen aus der Logistik praxisnah erfahrbar gemacht.

Schließlich wird auch der menschliche Faktor, der entscheidend für die erfolgreiche Prozessrealisierung ist, explizit beleuchtet.

Kursziele:

Nach Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage,

  • funktionsübergreifende Zusammenhänge zu erkennen und zu beschreiben.
  • logistische Systeme und Prozesse in ihrer Gesamtheit oder in einzelnen Aspekten mithilfe der kennengelernten Werkzeuge zu beschreiben bzw. zu analysieren.
  • zielgerichtete Analysen gegebener logistischer Sachverhalte durchzuführen sowie bestehende Prozesse auf Schwachstellen und Verbesserungsmöglichkeiten hin zu bewerten.
  • aus den Analyseergebnissen Schlüsse für die Optimierung oder Verbesserung bzw. Gestaltung von entsprechenden Systemen zu ziehen und diese in einfache, umsetzungsfähige Lösungen zu transferieren. Außerdem erwerben sie (fachliche und überfachliche) Kompetenzen.
  • das menschliche Verhalten als wichtigen Aspekt der erfolgreichen Durchführung von Prozessen zu beschreiben und bei Planungen zu berücksichtigen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1.Begriffsdefinitionen für die Prozessanalyse

1.1 Systeme

1.2 Modell

1.3 Prozess

1.4 Systeme und Modelle im logistischen Kontext

2. Vorgehensmodell

2.1 Begriffsdefinition

2.2 Vorgehensmodell nach Daenzer

3. Methoden zur Prozessanalyse

3.1 Von der ABC- zur XYZ-Analyse

3.2 Standortanalyse

3.3 Materialflussanalysemethoden

3.4 Prozesszeitanalysemethoden

4. Prozessvisualisierung

4.1 Ereignisgesteuerte Prozesskette (EPK)

4.2 Ausblick: Business Process Model and Notation (BPMN) und Unified Modeling Language (UML)

5. Analyse menschlichen Verhaltens (Ausblick)

5.1 Principal-Agent-Theorie

5.2 Spieltheoretische Ansätze

5.2 Einführung in die Spieltheorie

Literatur:

  • Allweyer, T. (2015): BPMN 2.0. Business Process Model and Notation. Einführung in den Standard für die Geschäftsprozessmodellierung. 3. Auflage, Books on Demand, Norderstedt. ISBN-13: 978-3738626711.
  • Arndt, H. (2008): Supply Chain Management. Optimierung logistischer Prozesse. 4. Auflage, Gabler, Wiesbaden. ISBN-13: 978-3834907943.
  • Bowersox, D. J./Closs, D. J./Cooper, M. B. (2009): Supply Chain Logistics Management. 3. Auflage, McGraw-Hill, Boston et al. ISBN-13: 978-0071276177.
  • Freund, J./Rücker, B. (2014): Praxishandbuch BPMN 2.0. 4. Auflage, Hanser, München. ISBN-13: 978-3446442559.
  • Rushton, A./Croucher, P./Baker, P. (2006): A Handbook of Logistics and Distribution Management. 3. Auflage, CILT, London. ISBN-13: 978-0749446697.
  • Simchi-Levi, D./Kaminsky, P./Simchi-Levi, E. (2008): Designing and Managing the Supply Chain. 3. Auflage, McGraw-Hill, New York City. ISBN-13: 978-0072982398.

Prüfungsleistungen:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30

Modul Finanzierung und Investition (DLBLOFUI)

5 ECTS

Modulbezeichnung: Finanzierung und Investition

Modulnummer:

DLBLOFUI

Semester:

3 Semester

Dauer:

Minimaldauer 1 Semester

Modul Typ:

Pflicht

Regulär angeboten im:

WS, SS

Workload: 150 h

ECTS Punkte : 5 ECTS

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Unterrichtssprache:

Deutsch

Kurse im Modul:

  • Finanzierung und Investition (DLBLOFUI01)

Dauer:

Selbststudium: 90h
Selbstüberprüfung: 30h
Tutorien: 30h

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren:

Siehe aktuelle Liste der Tutoren im Learning Management System

Modulverantwortliche(r):

Prof. Dr. Alexander Burger

Bezüge zu anderen Programmen:

• Bachelor Logistikmanagement

Bezüge zu anderen Modulen im Programm :

• Buchführung und Bilanzierung
• Kosten- und Leistungsrechnung

Qualifikations- und Lernziele des Moduls :

Studierende erlernen in diesem Modul die fundamentalen Grundlagen der Finanzierung von Unternehmen. Sie lernen die einschlägigen Fachbegriffe im Gebiet der Finanzierung kennen und verstehen das Zusammenspiel von Unternehmen und Kapitalmärkten bei der Finanzierung von Kapitalgesellschaften.

Weiterhin erlernen Studierende in diesem Kurs die fundamentalen Grundlagen der Investitionsrechnung. Sie kennen die einschlägigen Fachbegriffe im Gebiet der Investitionstheorie. Studierende werden mit den wichtigsten Verfahren der Investitionsrechnung vertraut gemacht und können diese selbstständig anwenden.

Lehrinhalt des Moduls:

• Einführung in die Finanzierung
• Bilanz und GuV
• Langfristige Finanzplanung
• Einführung in die Investitionstheorie
• Methoden der Investitionsrechnung

Lehrmethoden:

Literatur:

Siehe Literaturliste der vorliegenden Kursbeschreibung

Anteil der Modulnote an der Gesamtabschlussnote des Programms: :

5 ECTS von 180 ECTS = 2.78%

Prüfungszulassungsvoraussetzung :

Abschlussprüfungen:

Siehe Kursbeschreibung

Klausur, 90 Min. (100 %)

Kursnummer:

DLBLOFUI01

Kursname:

Finanzierung und Investition

Gesamtstunden:

150 h

ECTS Punkte:

5 ECTS

Kurstyp : Pflicht

Kursangebot : WS, SS

Kursdauer :

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Kurskoordinator(en) / Dozenten / Lektoren :

Siehe aktuelle Liste im Learning Management System

Bezüge zu anderen Modulen:

Siehe Modulbeschreibung

Beschreibung des Kurses:

Studierende erlernen in diesem Modul die fundamentalen Grundlagen der Finanzierung von Unternehmen. Sie lernen die einschlägigen Fachbegriffe im Gebiet der Finanzierung kennen und verstehen das Zusammenspiel von Unternehmen und Kapitalmärkten bei der Finanzierung von Kapitalgesellschaften durch Eigen- und Fremdkapital. Der Kurs geht auf die zentrale Bedeutung der Finanzberichterstattung für die Informationsbeschaffung von Investoren ein und beinhaltet die Methoden der langfristigen Finanzplanung.

Studierende widmen sich im zweiten Teil dieses Kurses der Investitionsseite und damit der Frage der Analyse und Generierung finanzwirtschaftlicher Werte. Behandelt werden zunächst die Grundlagen, Annahmen und Ziele der Investitionstheorie sowie deren Anwendung im praktischen Kontext. Eine Abgrenzung von statischen und dynamischen Verfahren dient der grundsätzlichen Einordnung der Methoden, wobei der Fokus auf den dynamischen Verfahren liegt. Gegenstand der Investitionsanalyse ist die wirtschaftliche Beurteilung der Vorteilhaftigkeit von Zahlungsströmen, welche aus unternehmerischen Entscheidungen jedweder Art resultieren können. Dafür werden die einschlägigen Verfahren detailliert vorgestellt und deren Anwendung eingeübt.

Kursziele:

Studierende erlernen in diesem Kurs die fundamentalen Grundlagen der Finanzierung von Unternehmen. Nach erfolgreicher Teilnahme kennen Studierende die einschlägigen Fachbegriffe im Gebiet der Finanzierung, insbesondere der Unterscheidung von Eigen- und Fremdfinanzierung sowie der Außen- und Innenfinanzierung und verstehen das Zusammenspiel von Unternehmen und Kapitalmärkten bei der Finanzierung von Kapitalgesellschaften.

Weiterhin erlernen Studierende in diesem Kurs die fundamentalen Grundlagen der Investitionsrechnung. Sie kennen die einschlägigen Fachbegriffe im Gebiet der Investitionstheorie, insbesondere der Unterscheidung von statischen und dynamischen Verfahren. Studierende werden mit den wichtigsten Verfahren der Investitionsrechnung vertraut gemacht und können diese selbstständig anwenden. Sie werden in die Lage versetzt, bestimmte Investitionsprojekte beurteilen zu können und aus einer Mehrzahl an Gestaltungsalternativen gegenüber anderen auszuwählen.

Lehrmethoden:

Die Lehrmaterialien enthalten einen kursabhängigen Mix aus Skripten, Video-Vorlesungen, Übungen, Podcasts, (Online-)Tutorien, Fallstudien. Sie sind so strukturiert, dass Studierende sie in freier Ortswahl und zeitlich unabhängig bearbeiten können.

Inhalte des Kurses:

1 Einführung in die Finanzierung

1.1 Die Rolle des Finanzmanagements

1.2 Ziele des Finanzmanagements

1.3 Die Rolle der Kapitalmärkte

2 Bilanz und GuV

2.1 Die Bilanz

2.2 Die Gewinn- und Verlustrechnung (GuV)

2.3 Unternehmensteuern

2.4 Cashflows

3 Langfristige Finanzplanung

3.1 Eigenkapital versus Fremdkapital

3.2 Externe versus interne Finanzierungsquellen

3.3 Langfristige Finanzplanung im Unternehmen

3.4 Finanzierung und Wachstum

4 Einführung in die Investitionstheorie

4.1 Investitionsbegriff

4.2 Investitionsentscheidungen unter Sicherheit und unter Unsicherheit

4.3 Abgrenzung statische versus dynamische Verfahren

4.4 Annahmen in der Investitionsrechnung

4.5 Investitionsprojekt versus Investitionsprogramm

4.6 Praxis der Investitionsplanung

5 Kapitalwertmethode

5.1 Kapitalwert und Ertragswert

5.2 Entscheidungsregeln

5.3 Abhängigkeit des Kapitalwerts vom Kalkulationszinssatz i

5.4 Bewertung der Kapitalwertmethode

6 Interne Zinsfußmethode

6.1 Der interne Zinsfuß

6.2 Berechnung des Zinsfußes

6.3 Der interne Zinsfuß als Grundlage von Investitionsentscheidungen

6.4 Vergleich von Kapitalwert- und interner Zinsfußmethode

7 Annuitätenmethode

7.1 Die Annuität

7.2 Überschussannuität, Periodenüberschussannuität und Kapitaldienst

7.3 Die Annuität als Grundlage von Investitionsentscheidungen

Literatur:

• Bösch, M. (2016): Finanzwirtschaft. Investition, Finanzierung, Finanzmärkte und Steuerung. 3. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800652501.
• Burger, A./Keipinger, P. (2016): Investitionsrechnung. Grundlagen, Beispiele, Übungsaufgaben mit Musterlösungen. Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800652464.
• Copeland, T. E./Weston, J. F./Shastri, K. (2008): Finanzierungstheorie und Unternehmenspolitik. 4. Auflage, Pearson, München. ISBN-13: 978-3827371959.
• Olfert, K. (2015): Investition. 13. Auflage, Kiehl, Ludwigshafen. ISBN-13: 978-3470595832.
• Kruschwitz, L. (2014): Investitionsrechnung. 14. Auflage, De Gruyter Oldenbourg, München. ISBN-13: 978-3110371734.
• Perridon, L./Steiner, M./Rathgeber, A. (2017): Finanzwirtschaft der Unternehmung. 17. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800652679.
• Volkart, R./Wagner, A. F. (2014): Corporate Finance. Grundlagen von Finanzierung und Investition. 6. Auflage, Versus, Zürich. ISBN-13: 978-3039091508.
• Wöhe G. et al. (2013): Grundzüge der Unternehmensfinanzierung. 11. Auflage, Vahlen, München. ISBN-13: 978-3800645824.

Prüfungsleistungen:

Klausur, 90 Min.

Zeitaufwand Studierenden (in Std.): 150

Selbststudium (in Std.): 90
Selbstüberprüfung (in Std.): 30
Tutorien (in Std.): 30