MENUMENU
MENUMENU
07. Juni 2018, 11:11 UHR |
Deutsch |

Bad Honnef summt!

Unter diesem Motto haben die Partner des lokalen Netzwerkes „Bad Honnef lernt Nachhaltigkeit“ in den vergangenen Wochen Aktionen rund um den Bienenschutz durchgeführt. Auf dem Gelände der IUBH Internationale Hochschule installierten rund 50 Grundschulkinder der KGS Sankt Martinus ihre selbstgebastelten Bienen- und Ohrwürmerhotels in Bäumen und dem IUBH-Weinberg.

Campus Direktorin Margit Rüfner-Bahne begrüßte die kleinen Gäste und dann ging es an die Arbeit: Die Insektenhotels wurden an verschiedenen Stellen im Park angebracht. Darüber hinaus wurden laminierte Erklärungen in deutscher und englischer Sprache zur Information (und Nachahmung) für Studierende und Spaziergänger aufgehängt. Nach getaner Arbeit gab es eine kleine Erfrischung und von der Naturschutzjugend (NAJU) bereitgestelltes Material rund um das Thema Bienen.

Wildbienen sind wichtige Bestäuber von Obstbäumen und Pflanzen: 80% unserer Blütenpflanzen sind auf die Bestäubung von Insekten angewiesen. Wildbienen sind in Europa stark durch den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, zu wenig Nahrung in Form von Wildblumenmangel und zu wenig Nistmöglichkeiten gefährdet. Durch den Bau von Nistkästen, wie sie die Kinder gebaut haben, kann sich der Wildbienenbestand erholen. Auch der von der „Gesellschaft für Ressourcenschutz“ jährlich zertifizierte ökologische Weinberg auf dem Campus, unterstützt mit seinem Wildwuchs an Blumen und Gräsern den Artenschutz.

Die Aktion fand im Rahmen des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung statt.

|