MENUMENU
MENUMENU
13. Februar 2019, 11:13 UHR |
Deutsch |

IUBH Health Care Management Studierende besuchen WHO in Kopenhagen

Seminar mit Studenten des IUBH Studiengangs International Health Care Management über die aktuellsten Erkenntnisse der Weltgesundheitsorganisation

Nicht nur Deutschland, sondern alle europäische Ländern stehen vor einer großen demographischen Herausforderung: Ein steiler Anstieg der Lebenserwartung. Daraus ergeben sich Konsequenzen für die Planung von wirtschaftlichen Ressourcen im Gesundheitsbereich. Dr. M. Huber, Koordinator für diesen Bereich im WHO Regional Office for Europe in Kopenhagen, berichtete hierüber in einem intensiven Seminar mit Studenten des IUBH Studiengangs International Health Care Management über die aktuellsten Erkenntnisse der Weltgesundheitsorganisation. „Ich freue mich, dass unsere Masterstudenten diese Gelegenheit nutzen, um mit internationalen Experten ihr theoretisches Wissen verproben können“, so der Studiengangsleiter Prof. Dr. M. Köksal vom Campus Bad Honnef. Auf der Agenda der Studierenden stand insbesondere der fachliche Austausch im Bereich International Health Care Systems im Vordergrund. Letzteres ist eines von 5 Fächern welches an der IUBH Campus Studies unterrichtet wird. Thematisch standen die finanzielle Belastung einer alternden Bevölkerung und der Druck auf die Rentenkassen im Vordergrund. Aus der Perspektive der WHO in Kopenhagen erscheint nicht nur in Deutschland einen Paradigmenwechsel in der Gesundheitswirtschaft wahrscheinlich. Wie durch die Bertelsmann Stiftung berechnet, ist ein Rückgang der Relation von 3 Beschäftigten auf eine Person über dem 65. Lebensalter im Jahr 2020 auf 1:1 im Jahr 2035 zu erwarten. Zum Abschluss des Tages konnten die Studierenden in einer persönlichen Führung durch das Gebäude des UN Campus, Impressionen über die Arbeitsatmosphäre in einer internationalen Einrichtung sammeln.

|